Karriere

Jan Block

Portiere

Dass es oft anders kommt wie geplant, davon kann Jan Block ein Liedchen singen. Der gebürtige Deutsche begleitete eigentlich nur seine Freundin zu einem Vorstellungsgespräch beim Stanglwirt und fand am Ende selbst eine Stelle.

Der gelernte Maurer hatte bereits eine Anstellung in der Tasche und wartete im Auto, während sich seine Freundin im Stanglwirt vorstellte. Als man ihn wenig später fragte, ob er eine freie Stelle als Hausmeister antreten möchte, sagte Jan spontan zu. Keine zwei Wochen später übersiedelte er vom Erzgebirge aus nach Going und hat diese Entscheidung seitdem keinen Tag bereut. Wenig später wechselte er vom Handwerk zur 1. Portier-Brigade im Stanglwirt. Heute ist Jan für Gäste meist das erste oder das letzte freundliche Gesicht beim Stanglwirt und sorgt täglich gemeinsam mit seinen Portierkollegen dafür, dass das Gepäck der ankommenden Gäste sicher auf dem Zimmer landet.

Das könnte dich auch noch interessieren

Bestens bewertet

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...